Menschen

Posted on Apr 3, 2017 in Expedition

Vielen Dank allen, die sich per Mail, Kommentarfunktion oder per Whatsup bei mir gemeldet haben. Ich freue mich über alle Grüsse und gute Wünsche. Leider schaffe ich es nicht immer zu antworten! Dafür bitte ich um Entschuldigung!

Unterwegs hatte ich die Gelegenheit alte Feunde wieder zu sehen. Das ist sehr schön. Auch nach vielen Jahren war der Kontakt schnell wieder da!


(Kevin, Lena, Tobias, Jan/Erik)

Eine sehr schöne Erfahrung ist es überall immer wieder willkommen zu sein. Auch mit acht Hunden. Sie schlafen zwar im Freien. Dennoch bellen sie manchmal und hinterlassen Spuren.



(Auf der «Wiese»vor dem Hotel Ammarnäsgården)

Nach Ammarnäs fuhr ich nach Adolfstroöm. Die Hunde liefen super. Nach rund 50 km fuhren wir auf einer sehr harten flachen Spur mit 15 km/h zum Dorf. Ich war sehr beeindruckt. Zu sehr?


Ich hielt an, um mich im Dorf zu orientieren. Das ist immer etwas knifflig, weil es meist an Wegweisern fehlt. Schon nach wenigen Minuten begannen die Hunde zu bellen und an den Leinen zu reissen. Ich entschied mich nach Jäckvik weiterzufahren.

Nach eineinhalb Stunden stand ich im Pieljekaise Nationalpark vor einer richtig deftigen Steigung! Plötzlich sehe ich wie Lurvas und Kosh nach rechts abbiegen statt gerade hoch zu gehen.

Sie hatten die Pieljekaisehütte entdeckt.

Für sie war klar, dass wir hier bleiben. Aber die Hütte ist nicht dafür gedacht. Ich wollte noch ein paar Kilometer weiter. Ein Telefongespräch mit dem Ranger klärte die Sache zu Gunsten der Hunde. Tom erlaubte mir ausnahmsweise hier zu übernachten! Tack så mycket!


Wo immer ich hinkomme, treffe ich auf freundliche, hilfsbereite Menschen! Das ist ein sehr wertvolles Erlebnis!

1 Comment

  1. Thomas
    3. April 2017

    Hallo Menno,
    nun hast Du ja endlich auch mal schönes Wetter! Ein Traum in weiß.
    Klasse das es bisher so gut funktioniert.
    Warum brauchst Du für die Durchquerung der Nationalparks eine Genehmigung?
    Herzliche Grüße aus Dresden von Thomas

    Reply

Leave a Reply