Singistugorna - Berghütten

Eine Woche von Hütte zu Hütte mit dem Hundeschlitten durch Täler und über Pässe reisen. Das ist die Bergtour. Ab Ende Februar, wenn die Hütten im schwedischen Fäll wieder geöffnet sind, werden diese Touren gefahren. Startorte sind Jukkasjärvi, Abisko oder Nikkaluokta. Je nach Schnee- und Wetterverhältnissen sind die Touren immer wieder anders. Gleich bleibt sich der Charakter der Tour. Wir packen alles, was wir für eine Woche benötigen in den Schlittten: Lebensmittel, Hundefutter sowie unsere persönliche Ausrüstung und können so nach einer kurzen Instruktion schon losziehen.

Diese Tour eignet sich für sportliche Menschen. Gerne informiere ich dich in einem persönlichen Gespräch und klären deine Voraussetzungen mit dir.

Programm Fjälltour  als Beispiel

Mittwoch

Individuelle Anreise nach Kiruna. Du wirst am Flughafen oder in der Stadt abgeholt und ins Schlittenhundecamp gebracht. Der Transfer dauert ca. 15 bis 20 Minuten. Dort machst du erste Bekanntschaft mit den Huskies, wirst ausgerüstet mit den besonderen Winterkleidern und erhältst einen Schlafsack. Wir übernachten in einer der Hütten auf im Schlittenhundecamp (Campingstandart). Den Tag schliessen wir mit dem Nachtessen ab.

Donnerstag

Wir beginnen den Tag mit einem kräftigen Frühstück. Anschliessend lernst du deine Hunde für die Woche kennen. Du erhältst eine Einführung in den Umgang mit den Hunden, dem Material und der Fahrtechnik. Dann packen wir unsere Schlitten für eine Woche. Alle Teilnehmenden fahren ihr eigenes Gespann. Der Guide fährt voraus und die Gästegespanne folgen ihm.

Doch bevor wir mit den Schlitten losfahren können, lassen wir uns nach Abisko an den Ausgangsort der Tour bringen (ca. 2 Stunden mit dem Minibus). Die erste Etappe führt uns ca.15 km südwärts auf dem Kungsleden nach Abiskojaure. Dort angekommen versorgen wir gemeinsam unsere Hunde und richten uns für die Hüttenübernachtung ein. Dazu gehören das Füttern der Hunde, Holz hacken und Wasser holen. Der Tag endet mit dem Nachtessen und wer will, entspannt sich in der Sauna.

Je nach den Schnee- und Wetterverhältnissen kann es besser sein in Nikkaluokta zu starten. Dann führt uns die erste Etappe nach Vistas, Kebnekaise Fjällstation oder Singi.

Freitag

Der Tag startet mit dem Wässern der Hunde, bevor wir selber frühstücken. Wir folgen dem Trail weiter südwärts. Schon nach kurzer Zeit verlassen wir den Fluss und beginnen die kräftige Steigung bei Kiron. Später wird das Gelände flacher und wir erreichen ein Hochtal mit dem See Alesjaure. Am Südende steht die gleichnamige Hütte erhöht auf einem grossen Felsen. Die Sauna sei die schönste von allen ….

Samstag

Die Abläufe sind nun bekannt und jeden Morgen gleich. Wir wässern die Hunde und essen anschliessend selber. Heute fahren wir zunächst weiter südwärts dem Kungsleden entlang. Entweder erreichen wir über den Tjäktjapass (mit 1150m der höchste Punkt des Kungsleden) die Hütten von Sälka oder wir folgen dem Tal nach Südwesten und fahren zur Hütte in Hukejaure. Sie liegt auf einem beeindruckenden Hochplateau nahe der norwegischen Grenze. Eine Variante, die ich sehr gerne mache, ideale Voraussetzungen sind aber die Bedingung für die Tour.

Sonntag

Wir fahren weiter nach Süden und erreichen die Hütten von Kaitum. Hier kommen wir erstmals wieder in den Birkenwald. Die Hütte ist sehr schön gelegen und bietet eine Sauna, wie die meisten anderen Hütten auch. Leicht erhöht bietet sie einen schönen Blick auf das Delta und den See Kaitumjaure.

Montag

Unsere letzte Nacht in den Bergen verbringen wir in Singi oder Vistas. Die Strecke nach Vistas ist knifflig und fordert einiges an Geschicklichkeit bei den Schrägfahrten und den steilen Abfahrten. Die Tage vorher haben uns auf die spannende Strecke vorbereitet und so wird es allen gelingen das Gespann erfolgreich bis zur Hütte zu fahren. Und wenn mal jemand stürzt, ist das kein Problem.

Dienstag

Schon längst sind die täglichen Routinen bestens bekannt. Unser Ziel ist Nikkaluokta. Wir fahren am Fuss von Schwedens höchstem Berg dem Kebnekaise durch ein zuerst enges und dann immer weiter werdendes Tal an unseren letzten Etappenort. Hier werden wir abgeholt und zurück nach Jukkasjärvi gebracht. Wir bringen die Hunde zurück in ihre Zwinger, wo sie ihre wohlverdiente Ruhe erhalten, verräumen unsere Ausrüstung und geniessen einen letzten Abend mit der ganzen Gruppe.

Mittwoch

Je nach deiner Abreisezeit ist es möglich das Eishotel zu besuchen oder einen kleinen Rundgang in Kiruna zu machen. Oder wir bringen dich direkt zum Flughafen oder dem Bahnhof, wo wir dich verabschieden. Melde dein Interesse an einer Aktivität am Mittwoch bitte frühzeitig an.

Wichtig

Diese Beschreibung gibt nur ein mögliches Programm wieder. Je nach Wetter-, Schnee- oder Eisverhältnissen wird die Länge oder die Route der Tour angepasst. Wir kommen also nicht sicher an allen beschriebenen Hütten vorbei. Es kann sein, dass wir einmal zwei Nächte in der gleichen Hütte verbringen und einen Tagesausflug mit dem leeren Schlitten machen. Bei sehr schlechtem Wetter mit hohen Windstärken kann es vorkommen, dass wir einen Tag in einer Hütte verbringen müssen und nicht fahren können. Umgekehrt kann es sein, dass wir bei besten Verhältnissen eine zusätzliche Schlaufe machen und ein Gebiet besuchen, das wir nur selten befahren können. Jede Woche hat ihren eigenen Charakter und macht auf ihre eigene Art Spass.

Anzahl Teilnehmende

max. 6 / mind. 2

Inbegriffen

Transfer vom Flughafen oder von Kiruna ins Camp, Hundegespann, 7 Nächte in Mehrbettzimmern im Camp und in Wildnishütten, Vollpension (Frühstück, Lunch und Abendessen), Leihausrüstung (Overall, Winterstiefel, Schlafsack), Guide

Der Flug ist nicht im Preis inbegriffen und muss selber gebucht werden.

Kosten

17250 SEK ohne Flug

Zelttour als Alternative für Abenteurer

Du schläfst lieber im Zelt satt in der Hütte. Jeweils am Donnerstag startet die Lavutour. Das Programm entspricht der Bergtour, aber du schläfst im Zelt. Die Tour eignet sich für Abenteurer mit einer sehr guten Kondition und etwas Erfahrung. Jeden Abend bauen die Teilnehmenden die Zelte gemeinsam auf und richten ein Lager für die Nacht ein. Eine ganze Winterwoche im Freien zu verbringen ist ein besonderes Erlebnis, wenn du die körperlichen Voraussetzungen dafür mitbringst.

Kosten 17000 SEK ohne Flug

10-Tagestouren 

Diese Tour ist die längere Variante der Wochentour. Ich habe verschiedene Routen schon gemacht oder in Planung.

  1. Die Padjelanta-Tour führt von Abisko durch den Padjelanta-Nationalpark nach Kvikkjokk und von dort auf dem Kungsleden wieder nordwärts bis nach Saltoluokta.
  2. Die Torneträsk-Tour startet in Jukkasjärvi und führt westwärts über Flüsse und Seen (Torneträsk) bis nach Abisko und von dort über den Kungsleden bis nach Nikkaluokta.
  3. Die Pältsa-Tour startet ebenfalls in Jukkasjärvi und führt zum Dreiländereck Schweden-Norwegen-Finnland und zur nördlichsten STF-Hütte nach Pältsa. (Teilweise mit Übernachtungen im Zelt)

Kosten ohne Flug ab 25000 SEK ohne Flug