Eine richtig lange Tour mit Schlittenhunden zu fahren, war ein alter Traum von mir. Im Winter 16/17 ging er in Erfüllung.

„Det vita bandet“ (das weisse Band ) nennt sich die Herausforderung für alle, die mit natürlichen Mitteln das gesamte schwedisch Fjäll der Länge nach bewältigen wollen. Ob mit Ski, Kite oder Schlittenhunden, die Strecke ist ein Abenteuer. Die Tour beginnt für alle in Grövelsjö (Türfalle berühren) und endet in Treriksröset (Grenzstein berühren), dem Dreiländereck Schweden / Norwegen /Finnland, am nördlichsten Punkt Schwedens.  Die Route durfte ich frei wählen. Einzige Bedingung war, dass ich mich westlich von festgelegten Orten bewege.

Hier die wesentlichen Fakten in Kürze:

Start: Mitte März 17

Dauer: 32 Tage plus 4 Tage für die Rückfahrt nach Jukkasjärvi

Startort: Grövelsjö

Ziel: Treriksröset / Jukkasjärvi

Distanz:  1350 km / 1530 km (inkl. Rückfahrt)

Musher: 1 = Menno Huber

Schlittenhunde: 8 = Volek, Diesel, Addi, Riggu, Kosh, Mig, Heckler, Lurvas

Depots: 4

Übernachtung: Zelt, Hütte, Hotel und Freunde

Anreise: Mit dem Zug nach Kiruna und dann mit den Hunden und der ganzen Ausrüstung in zwei Tagen mit einem Fahrzeug nach Grövelsjö

Support: EXPED, Jukkasjärvi Vildmarksturer, Det vita bandet,

Freude: Ich erlebte eine intensive Zusammenarbeit mit den Schlittenhunden. Die Reise führte mich in  unbekannte Gebiete, die ich gerne kennen lernte. Die Reise alleine gab mir die Gelegenheit für Begegnungen mit Menschen, die in den schwedischen Bergen wohnen und arbeiten oder wie ich für eine Zeit dort unterwegs sind.